Der Ablauf

Herzlich Willkommen in der MINI STADT IMST !

Bevor du starten kannst, lies dir bitte noch durch, wie in unserer Stadt die Dinge laufen.

1) Anmeldung bei der Station ANMELDUNG (vor der Johanniskirche) : Hier wirst du registriert, bekommst deine Namenskarte und  Essensbon. Hier sollst du dich auch wieder ABMELDEN.

2) Wenn du möchtest, kannst du dich ein wenig in der Stadt umschauen oder

3) du gehst zum Arbeitsmarktservice (AMS) und informierst dich über offene Stellen. Wenn du dich für eine Stelle entschieden hast, bekommst du eine Arbeitskarte. Diese zeigst du bei deinem neuen Job her. Nun geht es an die Arbeit. Die hergestellten Produkte können später von dir im Shop gekauft werden. Öffnungszeiten für den Shop: ab 12.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

4) Ein Job wird 1 Stunde, bzw. 1,5 Stunden oder 2  Stunden ausgeübt. Für jeden ausgeübten Job bekommst du einen Stempel / Unterschrift in deinen Lohnzettel. Nimm auch die Arbeitskarte mit.  Damit wir wissen, ob alles ok war, fülle bitte noch die Rückmeldung für die Arbeiterkammer aus (AK). Damit gehst du zunächst zur AK. Anschließend gibst du die Arbeitskarte beim AMS ab.

5) Jetzt  kannst du dir bei der Bank deine Gurgl-Taler als Lohn abholen. Aber Vorsicht: ca. 30 % deines Lohns werden als Steuer abgezogen.

7) Am Donnerstag  wie Freitag beginnen wir ab 9.00  Uhr. Mittagspause ist ab 12.00 Uhr. Erlebnis & Vielfalt gibt es für dich in der Chill-Zone (hinter der Johanniskirche) zwischen 12.30 und 13.15 Uhr (Torwand, Musik, Glücksrad). Die Arbeiten beginnen dann wieder um 13.15.

8) Beim Mülldienst gibt es noch pro Einheit eine Schmutz- und Kreativzulage (einen Ökopunkt). Für diesen Ökopunkt kannst du dir deinen Traumjob beim Arbeitsamt (AMS) aussuchen

9) Wenn du Ideen und Vorschläge oder Wünsche hast, kannst du einen Ideenzettel ausfüllen und ihn in die Ideenkiste bei der Station ANMELDUNG/ABMELDUNG einwerfen. Außerdem ist hier das Fundbüro, wo du verlorene Gegenstände wiederfinden kannst.

11) Jede Bürgerin/jeder Bürger ist für den friedlichen Verlauf, sowie Ordnung und Sauberkeit verantwortlich.

12) Wird das Projekt auch dokumentiert?

Ja. Jeden Tag werden Experten und Kids vom Medienzentrum Daten für eine abschließende Zeitung sammeln und Daten in die Sozialen Medien stellen. Zudem wird ein Film gedreht. Übrigens: Du bekommst natürlich nach dem Ende der Mini Stadt Imst eine kostenlose Zeitung von deinerm Lehrer.

13) Besucher (Eltern, Verwandte, ….) haben an diesen zwei Tagen nichts dreinzureden. Sie sind herzlichst willkommen im „Gästecafe“ (dieses befindet sich vor der Johanniskirche; dort werden die Erwachsenen auch  mit frischen Säften bedeint).

Stellenbeschreibungen – Informiere dich vor dem START

Arbeitsmarktservice (AMS) und BIZ – BerufsInfoZentrum

Diese zentrale Stelle hilft dir bei der Job-Suche. Welche Stärken hast du? Welchen Job möchtest du unbedingt, welche Alternativen gibt es für dich?  Welche Informationen über die angebotenen Berufe benötigst du? Finde heraus, was du gerne einmal machen möchtest. Welche möglichen Berufe gibt es hierfür?

Vermittlung und Berufsinformationen sind die zentrale Aufgabe des AMS.

Die Bank in der Mini- Stadt

Wie im richtigen Leben ist die Bank auch in der Mini-Stadt ein sehr wichtiger Ort. Hier bekommst du deinen Lohn!  Die Lohnsteuer wird eingehoben und weitergegeben (Mülldienst, Bundesheer, Bau eines Krankenhauses, Bau eines Kindergartens, …). Zudem redet ihr über Handykosten, Kreislauf des Geldes,  u.v.m.

Berater bei der Arbeiterkammer (AK):

Ein Betrieb möchte erstmalig Lehrlinge in einem bestimmten Lehrberuf ausbilden.  Bei  einem persönlichen Firmenbesuch hast du als AK-Berater festzustellen, ob der Betrieb alle Voraussetzungen erfüllt, um Lehrlinge aufzunehmen und auszubilden.

Anhand eigener Beobachtung und den Informationen des Arbeitgebers wird der Erhebungsbericht ausgefüllt. In weiterer Folge werden dann die Ergebnisse in der Arbeiterkammer besprochen. Der Berater übergibt dann abschließend dem Arbeitgeber den unterfertigten Erhebungsbericht, aus welchem die getroffene Entscheidung entnommen werden kann.

Kompetenzen:

Verlässlichkeit; höflicher und wertschätzender Umgang mit Arbeitgebern; Verschwiegenheit;

 Der Shop

Dein Gurgltaler ist was wert! Im Shop kannst du dir Produkte, die von den einzelnen Berufsgruppen hergestellt wurden, kaufen. Der MINISTADT-Shop hat ab 13:30 Uhr geöffnet und lädt zum Stöbern ein. Als Verkäuferin und KassierIn kannst du Ware dekorieren, Verkaufsgespräche führen und im Kassabereich arbeiten. Freundlichkeit vorausgesetzt!

Online-Marketing

Früher wurde Werbung vor allem in Zeitungen, im Fernsehen oder im Radio geschalten, doch heute kommt kein Unternehmen ohne vernünftige Internetpräsenz aus. Neben einer aktuellen Webseite ist es wichtig, Plattformen wie Google, Facebook oder Instagram sinnvoll zu nutzen. Wir zeigen Dir, auf was Du beim Online Marketing achten musst!

Tischler, Naturschutz: Lebenshilfe und Land Tirol

Home, sweet home!

Auch unsere Insekten wohnen gerne schön! Du möchtest etwas zum Schutz der heimischen Insekten beitragen? Du bist handwerklich interessiert, kreativ und arbeitest gerne mit Holz und verschiedenen Naturmaterialien?

Dann komm zu uns, bau ein Insektenhotel und befülle es.

Leiste deinen Beitrag zum Schutz unserer Natur und deren Bewohner!

Säfteparadies und Insel der Erwachsenen

In diesem Paradies stellst du selbstgemachte Drinks und Smoothies her. Als BarkeeperIn lernst du also die Getränke zuzubereiten, coole Säfte zu mixen und darfst selbstgemachte Drinks und Brezen verkaufen. Hier ist auch die Insel der Erwachsenen zum Tratschen und du wirst die Gäste bedienen. Daneben ist das Gästecafe-Erwachsenen möchten gerne bedient werden.

Redakteur-eine echte Zeitung

Schreiben und Lesen interessiert Dich? Dann kannst du in der Zeitungsredaktion der Ministadt nicht nur lernen, mit Bleistift und Papier Geschichten zu recherchieren, zu fotografieren und zu verarbeiten, sondern Du lernst auch, wie eine richtige Zeitung am Computer entsteht, wie wichtig die Online-Arbeit ist und dass man auch die neuen Medien dabei nicht ignorieren darf.
Zwei Redakteure werden im Innendienst und im Außendienst an deiner Seite sein und dich in die Geheimnisse des Journalismus einweihen. Wir werden gemeinsam eine echte Zeitung produzieren.

Gründe ein Unternehmen

Etwas tun, das dir Spaß macht, finanzielle Unabhängigkeit, etwas Eigenes erschaffen, sogar deinen eigenen Arbeitsplatz – es gibt viele Gründe dich selbstständig zu ...

Und ihr seid die Hauptakteurinnen und Hauptakteure! Trotzdem muss es immer jemanden geben, der die Aufsicht über das Projekt führt, euch bei euren Entscheidungen berät und als Ansprechpartner in oder Ansprechpartner bei Problemen zur Verfügung steht. Es ist das Unternehmen Westproductions (Projektbegleiter). Die Geschäftsidee ist: Mache eine Werbeclick von Unternehmern der Mini Stadt Imst !  Kompetenzen: Kreativität, Teamfähigkeit, Argumentations-fähigkeit.

 Kreativwerkstatt – Stencil Graffiti

„Wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt“ – Stencil Graffiti. Die Stencil Kunst ist eine Unterart des Graffiti, also eine Kunstform bei der Motive mit einer Schablone und Farbe auf einen Untergrund aufgetragen werden. Das Graffiti wird oft auf Mauern gesprayt und deshalb als Straßenkunst bezeichnet. Man begegnet dem Graffiti und alle seinen Formen oft im Straßenbild. Im JugendKULTurzentrum JAYZZE kannst du deine kreative Ader entdecken und dich einmal als Künstlerin und Künstler erleben. Gemeinsam werden wir kleine Graffiti-Bilder auf Holzplatten sprayen.

Erstelle einen coolen Groove oder eine Sigation!

Magst du Musik – dann bist du bei der LMS Imst Ministadt richtig! Du lernst wie man mit einem Instrument (z.B. mit dem Keyboard oder mit Percussion) coole Sounds einspielt und eine CD oder Filmmusik produziert! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Feuerwehr – Jobs (Samstag) und Ehrenamt (Freitag, für alle Kids)

Ob Brände, Hochwasser, Leck eines gefährlichen Gefahrgut-LKWs oder nur die Katze auf dem Baum – bei uns erhältst du einen kleinen Einblick in die Ausbildung der Feuerwehr und wirst zu einem Einsatz der Feuerwehr der Mini-Stadt gerufen. Du Arbeitest gerne im Team, möchtest Menschen helfen und behältst in brenzligen Situationen einen coolen Kopf? Dann melde dich bei der Feuerwehr der Mini-Stadt!

Körper und Geist FIT halten

In 60 Minuten wirst du neben theoretischem Wissen auch einige für dich angepasste Körperübungen kennen lernen, die dir deinen Alltag erleichtern.

Kompetenzen:  Kontaktfreude, Sportlichkeit

VerkäuferIn ( COCO, M-Preis)

Gleich in mehreren Geschäften der Innenstadt hast du die Möglichkeit, als VerkäuferIn von Mode, Sportartikel oder von Lebensmitteln zu arbeiten oder Tätigkeiten im Kassabereich kennen zu lernen. Überraschungen sind dir sicher.

„handgmacht“, und  Conny’ s Ladele

Selbstgemachtes und Einzigartiges…unter fachkundiger Anleitung kannst du in diesen Geschäften ganz besondere Geschenksartikel herstellen. Die ExpertInnen zeigen dir wie es geht! Die Zirbenkissen, Schatzkistl`n, Gruß- und Glückwunschkarten sowie Geschenksartikel … werden dann im MINISTADT-Shop verkauft!

Abfall & Recycling-Station

Die Mini-Stadt Imst würde bald im „Chaos“ versinken, wenn nicht die fleißigen Müllmänner und -frauen ordentlich aufräumen würden!  – natürlich sauber getrennt. Für diesen Job bekommst du zu  7 Gurgl-Taler.

Fahrradwerkstatt mit Bike & Run

Hier baust du  Laufräder zusammen, lernst die Schaltung optimal einzustellen und Schlauch Reifen zu montieren. Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sind gefragt!

 

Schmuckwerkstätten (Vilas, Schmuck & Optik Krismer)

Die Juweliere der Innenstadt laden dich ein, allerlei Schmuckstücke zu kreieren und herzustellen. Handwerk mit edlen Materialien und Kreativität sind gefragt!

Polizei

Polizeiliches Handeln auf Grundlage der Gesetze, Auftreten als Polizist und Vorbildwirkung, Aufgaben der Polizei, Einschreiten in Gefahrensituationen, Hilfe und Schutz, Prävention (Jugend); Kennenlernen der polizeilichen Aufgaben im Rahmen von interaktiven Übungen.

Kompetenz: Verhalten in einem Rechtsstaat, soziales Verhalten

Bäckerei in der Mini-Stadt (Plattner)

Du wolltest schon immer einmal dein eigenes Brot backen? In der Bäckerei ist das möglich! Die Zutaten werden von dir gemischt, verrührt, geknetet, geformt, bestreut und landen schlussendlich im Backofen. Hungrige BürgerInnen werden von dem Duft der frischen Brezen angelockt und können diese in der Saftbar und bei der Stadtbücherei um einen Gurgl-Taler kaufen!

Beim Holzwurm Teelichter herstellen (Art & Weise).

Das Holz muss zugeschnitten werden, alle Teile werden fein säuberlich geschliffen, zusammengeleimt und dann fertiggestellt. Parallel wird in kleinen Gläsern der Docht eingesetzt, Wachs aus Kerzenresten geschmolzen und in die Gläser gegossen und schon ist das Teelicht fertig.

Medienzentrum

Fake-News, Hass-Postings und was noch alles ?!

Heute ist jeder zum Sender geworden. Was ist also zu tun? Arbeiten wie gute Journalisten und gute Agenturen  – sie prüfen, sie analysieren, recherchieren, sind skeptisch gegenüber großen und kleinen Ideologien, sind offen für andere Argumente.

Die Zusammensetzung des Medienzentrums mit mehreren Experten in der Mini Stadt Imst möchte deshalb einen Schritt in Richtung Medienkompetenz der Kids setzen. Die Experten pflegen einen intensiven Dialog mit den Kids, Wahrnehmungen werden geschult, Argumente abgewogen und rechtliche Bedenken diskutiert. Das Ziel ist klar, wir müssen lernen, mit den Medien anderst umzugehen.

Stadtbücherei

Papierwerkstatt:

Aus Alt wir Neu!

Du möchtest kreativ arbeiten? Dann mach mit bei unserem Projekt – wir zeigen dir was man tolles aus alten Büchern herstellen kann.

Denk-Werkstatt:

bei uns kannst du dein Köpfchen zum Rauchen bringen:  spannende Denk- Knobelaufgaben warten darauf von dir gelöst zu werden. Zeig uns wie schlau und schnell du dabei bist??!!

Wie verbessern wir die Stadt für alle Kinder?

Hier bekommst du einen Einblick in den Beruf des Stadtplaners und Architekten.

Damit eine Stadt funktioniert sind viele Themen zu berücksichtigen. Wo gibt es eine Schule? – Wie ist der Schulweg? – Wo sind Kinderspielplätze? – Wie sind sie gestaltet und erreichbar? – und vieles mehr. Wir gehen gemeinsam auf die Suche nach Orten die funktionieren oder verbessert werden müssen.

Was fehlt dir in der Stadt, was würdest du ändern? Die Ideen und Verbesserungsvorschläge werden gemeinsam erarbeitet und mit Hilfe von Fotos, Skizzen, Texten, … gesammelt.

Fotoreporter

„Wir erzählen mit unseren Bildern Geschichten, und zwar flott! Lerne, wie ein Fotoreporter für eine Zeitung arbeitet und zeige interessante Menschen und Themen aus Deiner Stadt in Deinen Bildern.“